Hort

„Bitte hör nicht auf zu träumen, von einer besseren Welt“

Diese Textzeile soll unsere Kinder durch ihren Alltag tragen, ihnen Hoffnung und Kraft geben, sie können sich in ihr fallen lassen und aus ihr neuen Mut schöpfen.

Mit Schuleintritt verändert sich sehr viel im Leben von Kindern.

Daher wollen wir, als Hort, eine Stätte der Begegnung sein, des lebendigen Lebens, in der sich alle wohlfühlen sollen, in der geredet, gelacht und gespielt wird.

Grundlage unserer Arbeit ist die Sicherung der Bedürfnisse unserer Kinder. Ziel ist es, die getrennten Lern- und Lebenswelten aufzuheben und den Kindern eine chancengleiche Teilhabe an den gesellschaftlichen Abläufen in ihrem sozialen Umfeld zu ermöglichen.

Der Besuch des Hortes ist während der Schulzeit vom Lernpensum geprägt.
Daher liegt unser Hauptaugenmerk auf der sinnvollen Gestaltung der Freizeit, welche das vorurteilsfreie Miteinander und die gegenseitige Wertschätzung steigert.

Die Kinder sollen soviel Hilfe und Förderung wie nötig bekommen und gleichzeitig auch in ihrer Selbstständigkeit und Eigeninitiative entwicklungsgerecht gefördert werden.

Die ausführliche Hortkonzeption können sie hier herunterladen:
Konzeption Hort 2015 (PDF)