Passahfest

p3220027Am letzten Schultag vor den Osterferien haben wir ein Passahfest gefeiert.  Wir erfuhren dabei, das Passah ein jüdisches Fest ist und das Wort aus dem Hebräischen kommt und wörtlich „vorüberschreiten“ bedeutet. Die Juden feiern das Passahfest als Erinnerung an den Auszug aus Ägypten. Die Getränke und Speisen sind dabei genau vorgeschrieben. So erinnern Salzwassser und bittere Kräuter  an bittere Tränen, die damals vergossen wurden. Oder ein Mus aus verschiedenen Früchten hat die Farbe der Lehmziegel, die in der Sklaverei geformt wurden. Pastorin Borowski berichtete uns von der Errettung der Israeliten aus der Gefangenschaft und dabei staunten wir nicht nur über die Erzählung, wie Mose das Meer teilte. Anschließend sangen wir zusammen ein jüdisches Lied und tanzten dazu. Unser Passahfest endete sehr fröhlich. Bei Brot und Traubensaft saßen wir noch eine Weile zusammen lachten, erzählten und sangen noch das ein oder andere Lied. Wir wünschen Ihnen eine gesegnete Osterzeit!!!